Letzter Förderaufruf für Ehrenamtliche Bürgerprojekte in der LEADER-Region Westrich-Glantal

Aktuell läuft in der LEADER-Region Westrich-Glantal der letzte Förderaufruf für Ehrenamtliche Bürgerprojekte in dieser Förderperiode. Bis zum 28. Juni können Bürgerinitiativen oder gemeinnützige Vereine aus den Verbandsgemeinden Bruchmühlbach-Miesau, Landstuhl, Oberes Glantal und Ramstein-Miesenbach noch einmal ihre Projektidee bei der LAG einreichen und eine Förderung von bis zu 3.000 € erhalten. Mit den letzten Fördermitteln der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) für die Ehrenamtlichen Bürgerprojekte können wieder vielfältige Projekte unterstützt werden, die der regionalen Entwicklung dienen und einen Mehrwert für die betreffenden Gemeinden darstellen. Voraussetzung ist dabei, dass die Projekte von ehrenamtlich tätigen eingereicht und umgesetzt werden. Zudem müssen die Projekte einem der drei Handlungsfelder „Nachhaltiges Wirtschaften vor Ort“, „Leben in zukunftsfähigen Gemeinden“ und „Naturnahe Erholung aktiv gestalten“ zugeordnet werden können.
Die bereits geförderten Ehrenamtlichen Bürgerprojekte stellen eine bunte Vielfalt dar, bei denen LEADER auch kleinere Vorhaben unkompliziert unterstützen kann. In Landstuhl wurde etwa der Bau einer Mountainbike-Strecke (Flowtrail) unterstützt. In Henschtal wurde ein Schuppen zum Teilen von Waren und Gütern eingerichtet. Und ganz aktuell wurde im Anschluss an den letzten Förderaufruf ein Projekt bewilligt, dass das Erbe des pfälzischen Fotografen und Künstlers Horst Ohliger in Form eines Bildkatalogs bewahrt.
Bis zum 28. Juni können Vereine und Initiativen ihre Ideen bei der LAG einreichen. Die Umsetzung darf bis dahin noch nicht begonnen worden sein und muss bei Bewilligung bis zum 01.10.2022 fertiggestellt werden. Welche Projekte gefördert werden, entscheidet der Vorstand der LEADER-Region anhand von Auswahlkriterien.

Den Förderaufruf sowie Vorlagen zur Bewerbung finden Sie in unserem Downloadbereich.

Projektaufruf

Bewerbung als Bürgerprojekt (Word)

Bewerbung als Bürgerprojekt (PDF)

Förderbedingungen