Regionalforum: Innenentwicklung geht uns alle an!

Ortsgemeinden können aufgrund ihrer rechtlichen Selbstständigkeit entscheidend Einfluss auf die Entwicklung und zukünftige Gestaltung der Ortsgemeinde nehmen. Durch die Eigenständigkeit besteht ein großer Handlungsspielraum, zum Beispiel im Bereich der Innenentwicklung. Mittlerweile verzeichnen viele Ortschaften leerstehende Immobilien in der Ortsmitte, aufgrund von bevorzugten Bauaktivitäten am Ortsrand oder aufgegebenen Gewerbeimmobilien.

Das Regionalforum greift die Herausforderung der bedarfsgerechten Innenentwicklung auf und zeigt mit Hilfe von unterschiedlichen Referenten verschiedene Perspektiven auf. Von Best-Practice-Beispielen, über Informationen zu Fördermitteln bis hin zur Darstellung von planerischen Aspekten und Handlungsmöglichkeiten in der Innenentwicklung, wird der Bereich von unterschiedlichen Seiten beleuchtet. Vor allem die Informationen zu den verschiedenen Fördermitteln können für private Immobilieneigentümer sehr interessant sein und vielleicht die ein oder andere schon länger anstehende Entscheidung oder Maßnahme beschleunigen.

Wir laden Sie herzlich ein, am Regionalforum „Innenentwicklung – geht uns alle an!“ am 14.08.2019 um 19:00 Uhr in der Stadthalle der Ortsgemeinde Otterberg (Hauptstr. 28, 67697 Otterberg) teilzunehmen. Gemeinsam mit der LAG Donnersberger und Lautrer Land laden Sie anschließend ein, den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.

Das Programm  finden Sie hier. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bei Isabelle Schmidtholz.

 

(Bildquelle: Röhricht Media 2019)

11. Newsletter erschienen

Unser 11. Newsletter ist jetzt online mit folgenden Themen:

  • LEADER-Wissen: Was steht in unserer regionale Strategie – Teil 1
  • Bericht vom LEADER-Projekt am Seewoog
  • Fördermöglichkeiten im Wegebau

Den Newsletter finden Sie hier zum Download als PDF.

Wenn Sie in den Newsletter-Verteiler aufgenommen werden möchten, melden Sie sich gerne beim Regionalmanagement.

Vorstand: Im Juni über neue Förderprojekte entschieden

Am 13. Juni kam der Vorstand der LEADER-Region Westrich-Glantal zusammen, um über die Vergabe von insgesamt rund 726.000 € Fördermittel von EU und Land zu beraten. 20.000 € waren für Ehrenamtliche Bürgerprojekte reserviert, die sich zahlreich beworben haben.
Nach der Bewertung durch den Vorstand können nun neun Bürgerprojekte eine Förderung in Anspruch nehmen. Das besondere an diesen Projekten ist, dass Projekte unkompliziert mit einem Betrag zwischen 1.500 und 2.000 € unterstützt werden können. Was genau gefördert wird ist sehr offen gehalten, Grundvoraussetzung ist jedoch, dass es etwas Besonderes sein und die Allgemeinheit davon partizipieren soll.

Gefördert wird bspw. eine Ausstellung des Vereins Partnerschaft überwindet Grenzen e.V. aus Schönenberg-Kübelberg. Aus der ungarischen Partnerstadt wird die Künstlerin Cserzsi – Csomák Lászióné eingeladen, die gemeinsam mit Künstlern aus der LEADER-Region eine Ausstellung zusammenstellt. Als Rahmenprogramm zur Ausstellung werden Workshops für Erwachsene und Kinder angeboten, denen Kunst und die verschiedenen Kunsttechniken näher gebracht werden.

Der Theaterverein Spieltrieb Waldmohr e.V. kann ebenfalls mit einem Zuschuss rechnen. Der Verein hat sich mit einem von Jugendlichen geschriebenen Stück beworben, das nun aufgeführt werden soll. Gemeinsam mit einer Theaterpädagogin haben die Jugendlichen aktuelle Themen aufgenommen, wie den Umgang mit sozialen Medien und die heutigen Statussymbole aber auch Problemlagen wie Cybermobbing oder Mobbing im Schulalltag. Von drei Komponisten aus der Region wurden die passenden Stücke komponiert, sodass das fertige Musical im September aufgeführt werden kann.

Von den vier eingereichten “großen” LEADER-Projekten können jetzt zwei Stück an den Start gehen: Die Stadt Landstuhl hat sich zur touristischen Inwertsetzung der Burg Nanstein um 250.000 € Förderung beworben. Die Stadt Ramstein-Miesenbach entwickelt den Seewoog in Miesenbach mit Blick auf barrierefreie Freizeitmöglichkeiten in gleicher Förderhöhe weiter. Der Vorstand hat beide Projekte als förderwürdig bewertet.

Zwei weitere Förderaufrufe gestartet!

Wir haben für dieses Jahr zwei weitere Förderaufrufe gestartet! Im 6. LEADER-Projektaufruf können sich bis zum 30.09.2019 Privatpersonen, Vereine, Organisationen, Initiativen und Gemeinden um 343.014,56 € Fördermittel bewerben. Die Förderhöhe richtet sich nach Art des Antragstellers, maximal ist eine Förderung von 250.000 € möglich.

Zeitgleich können sich auch im 5. Projektaufruf für Ehrenamtliche Bürgerprojekte um insgesamt 3.175,00 € bewerben. Antragsberechtigt sind Vereine, Initiativen und NGO, die bis zu 2.000 € erhalten könne, um ihre konkrete Idee umzusetzen. Dazu muss eine Projektbeschreibung vorliegen und die Kosten durch Angebote belegt werden. Der Umsetzungszeitraum für Bürgerprojekte beginnt mit der Vergabe durch den Vorstand und endet am 31.03.2020.

Gefördert werden können Projekte aus unserer LEADER-Region (Verbandsgemeinden Landstuhl, Bruchmühlbach-Miesau und Ramstein-Miesenbach sowie Oberes Glantal). Eine Entscheidung dazu, welches Projekt eine Förderung erhält, trifft der Vorstand der LEADER-Region voraussichtlich Ende Oktober 2019.

Alle bisher geförderten Projekte sind auf der Website der LAG Westrich-Glantal finden Sie hier. Die Antragsunterlagen stehen unter Downloads bereit.