Vorstandssitzung zur Auswahl der Ehrenamtlichen Bürgerprojekte am 22.05.2024

Am 22.05.2024 findet die zweite Vorstandssitzung der LAG Westrich-Glantal im Jahr 2024 statt. Die Einladung zur Sitzung finden Sie hier. Im Rahmen der Sitzung werden insbesondere u.a. die Ehrenamtlichen Bürgerprojekte bewertet und ausgewählt. Die weiteren TOPs lassen sich der Einladung entnehmen. Die Sitzung findet digital statt.

Folgende 25 Ehrenamtlichen Bürgerprojekte wurden im Zuge des Förderaufrufs eingereicht:

  • Anschaffung einer Reinigungsmaschine zur hygienischen Bodenreinigung der TV-Halle (TV 1878 Waldmohr e.V.)
  • Beschaffung von Präsentationshilfen zur Mitgliedergewinnung (DRK Ortsverein Landstuhl e.V.)
  • Café Miteinander (Ev. Christusgemeinde Schönenberg-Kübelberg)
  • Das Verzählches Ohmbach singt und musiziert (Ines Hoffmann, Ohmbach)
  • Erfahrbarmachung Quellwasser (Bürgerverein Brücken e.V.)
  • Fledermausschutz erleben (Pollichia Kreisgruppe Kusel)
  • Förderung der Dorf- und Vereinsgemeinschaft durch gut aufgestelltes Veranstaltungsequipment (VfB Reichenbach 1921 e.V.)
  • Fortbestand und Erhaltung der lebensgroßen Kübelberger Weihnachtskrippe (Initiative Kübelberger Weihnachtskrippe)
  • Gemeinsames Public Viewing in Landstuhl – Fußball-Europameisterschaft Eröffnungsspiel am 14.06.2024 (Projektgruppe aus Feuerwehrverein Sickingenstadt Landstuhl e.V., DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land e.V.)
  • Grenzsteine und Gruben (Christliche Pfadfinder; Bermannsbauern-Museum Breitenbach)
  • Inklusiver, offener und grüner Innenhof (Lebenshilfe Kreisvereinigung Kusel e.V.)
  • Insektenhotel und Wildblumenwiese an der Streuobstwiese (Jan Christoffel, Hüffler)
  • Mobiler Kuchengenuss (Verein zur Förderung des Heimat- und Kulturgedankens der Gemeinde Quirnbach e.V.)
  • Multifunktions-Spiele-Tisch-Teq-Ball (Evi Hubig, Hüffler)
  • Multifunktions-Spiele-Tisch-Teq-Ball (Margot Horn, Herschweiler-Pettersheim)
  • Naherholungsoase mit Errichtung einer Sinnesbank unter Anpflanzung alter Obstbaumsorten (Obst- und Gartenbauverein Steinbach am Glan e.V.)
  • Obstsäfte aus eigenen Früchten keltern: traditionell, regional und nachhaltig (Obst- und Gartenbauverein Queidersbach e.V.)
  • Offener Bücherschrank Hütschenhausen (Timo Schneider, Hütschenhausen)
  • Öffentlicher Bücherschrank (Kornelia Rickoll; Leiterin Wohlfahrts- und Sozialarbeit im Ehrenamt: DRK, Ramstein-Miesenbach)
  • Outdoor-Aktivitäten ins Vereinsleben integrieren (Sportverein 1946 Ohmbach e.V.)
  • Schilder Café Unterhammer (Unterhammer e.V., Trippstadt)
  • Spielbox für Gruppen zur Förderung der Teamfähigkeit (Kreisjugendleitung JRK Kaiserslautern-Land)
  • Störchen-Präsentation (Tennisclub Herschweiler-Pettersheim)
  • Überdachte Sitzgruppe am Römerweg bei Wahnwegen (Sport- u. Freizeit-Freunde Saubeertal e.V.)
  • Vortrag zur Villa Rustica (Arbeitskreis “Historische Spurensuche”, Herschweiler-Pettersheim)

2. LEADER-Förderaufruf und FLLE-Aufruf veröffentlicht

Seit dem 01.03.2024  läuft der 2. Förderaufruf für LEADER-Vorhaben der LAG Westrich-Glantal. Die LAG freut sich, mit einem Budget von 300.000 Euro Fördergeldern von EU- und Landesmitteln wichtige Projekte für die Entwicklung der Region unterstützen zu können. Bis zum 17.05.2024 können Vorhaben beim Regionalmanagement eingereicht werden und sich damit um eine Förderung bewerben. Jedes Vorhaben muss einen Beitrag zu einem der folgenden vier Handlungsfelder leisten:

  • Gemeinden zukunftsfähig ausrichte
  • Wirtschaft aktiv weiterentwickeln
  • Erleben vielfältig gestalten
  • Kultur- und Landschaft langfristig sichern

Diese Förderkulisse besteht aus den Verbandsgemeinden Bruchmühlbach-Miesau, Landstuhl, Kusel-Altenglan, Oberes Glantal, Ramstein-Miesenbach und Weilerbach.

Eine kostenlose Beratung zu Projektideen durch das Regionalmanagement wird empfohlen, die Kontaktdaten lauten:

E-Mail: marc.wagner@entra.de
Tel: 06302/9239-18

Weitere Informationen finden Sie hier: Link zum Förderaufruf

Weiterhin wurden die LAG darüber informiert, dass der 2. Förderaufruf der Regionalen Verwaltungsbehörde FLLE 2.0 für die Förderangebote “Innenstädte der Zukunft”, „Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ und „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“ veröffentlich wurde, sodass die Förderung von Vorhaben darüber ab sofort wieder möglich ist. Auch dazu berät Sie das Regionalmanagement gerne!

Förderaufruf veröffentlicht: Ehrenamtliche Bürgerprojekte 2024

In der Vorstandssitzung am 31.01.2024 wurde der 1.  Förderaufruf für Ehrenamtliche Bürgerprojekte in der neuen Förderperiode beschlossen. Vorbehaltlich der Bereitstellung der Fördermittel durch das Land Rheinland-Pfalz stehen erneut 30.000 Euro zur Umsetzung von Ehrenamtlichen Bürgerprojekte zur Verfügung, pro Projekt können bis zu 3.000 Euro Förderung vergeben werden.

Die Regelungen für die Umsetzung der Bürgerprojekte sind hier einsehbar und aktuell bei der Bewilligungsbehörde zur finalen Genehmigung eingereicht. Sobald die Genehmigung vorliegt, werden die Antragsunterlagen zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie bereits jetzt Projektideen haben, kontaktieren Sie gerne das Regionalmanagement. Förderaufruf läuft bis zum 19.04.2024, eine Auswahlsitzung ist Mitte Mai vorgesehen.

 

Mitgliederversammlung und Vorstandssitzung am 31.01.2024

Am 31.01.2024 findet die diesjährige Mitgliederversammlung und im Anschluss die Vorstandssitzung der LAG Westrich-Glantal, u. a. zur Auswahl der im ersten Förderaufruf eingereicht LEADER-Vorhaben statt. Die TOPs lassen sich den Einladungen ( Mitgliederversammlung / Vorstandssitzung ) entnehmen. Die Sitzungen finden im Ratssaal der Verbandsgemeinde Weilerbach statt (Rummelstraße 15, 67685 Weilerbach).

 

Im Zuge des 1. Förderaufrufs für LEADER-Vorhaben wurden folgende sieben Vorhaben eingereicht:

  • Einrichtung des Röhnradwanderweges – OG Reichenbach-Steegen
  • Gastronomie am Ohmbachsee – Standort- und Bedarfsanalyse -OG Schönenberg-Kübelberg
  • Lückenschluss Radweg – VG Kusel-Altenglan
  • Mach mit-Angebote! – HdF Spots / Förderverein der prot. Kirchengemeinde Landstuhl-Atzel e.V.
  • Self-Service-Hofladen – Kartoffelhof Gortner
  • Umgestaltung Bolzplatz – OG Brücken
  • Una Notte Siciliana – KV Kusel

 

 

350.000 Euro für innovative Vorhaben: Aufruf verlängert

Mit Beschluss des Vorstands der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Westrich-Glantal wurde der erste Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen bei der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Westrich Glantal noch einmal verlängert. Der neue Stichtag ist nun der 22.12.2023, sodass für alle Ideen und Vorhaben, die zur positiven Entwicklung der LEADER-Region beitragen, weiterhin die Möglichkeit besteht, sich um eine Förderung zu bewerben. Die Höhe des Aufrufs bleibt mit 350.000€ gleich, davon werden 50.000€ Landesmittel bereitgestellt, welche in erster Linie für nicht-kommunale Vorhabenträger zur Verfügung stehen.

Erster Förderaufruf für LEADER-Vorhaben veröffentlicht, GAK FLLE 2.0-Aufruf ausgesetzt

 

Aktuell läuft der erste Förderaufruf für LEADER-Vorhaben der LAG Westrich-Glantal in der neuen Förderperiode. Die LAG freut sich, mit einem Budget von 350.000 Euro Fördergeldern von EU- und Landesmitteln wichtige Projekte für die Entwicklung der Region unterstützen zu können. Bis zum 24.11.2023 können Vorhaben beim Regionalmanagement eingereicht werden und sich damit um eine Förderung bewerben. Jedes Vorhaben muss einen Beitrag zu einem der folgenden vier Handlungsfelder leisten:

  • Gemeinden zukunftsfähig ausrichte
  • Wirtschaft aktiv weiterentwickeln
  • Erleben vielfältig gestalten
  • Kultur- und Landschaft langfristig sichern

Diese Förderkulisse besteht aus den Verbandsgemeinden Bruchmühlbach-Miesau, Landstuhl, Kusel-Altenglan, Oberes Glantal, Ramstein-Miesenbach und Weilerbach. Eine kostenlose Beratung zu Projektideen durch das Regionalmanagement wird empfohlen, die Kontaktdaten lauten:

E-Mail: marc.wagner@entra.de
Tel: 06302/9239-18

Weitere Informationen finden Sie hier: Link zum Förderaufruf

 

Weiterhin wurden die Regionalmanagements darüber informiert, dass der 1. Förderaufruf FLLE 2.0 vom 01. Juli 2023 für die Förderangebote „Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ und „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“ mit sofortiger Wirkung ausgesetzt wurde. Das vollständige Schreiben dazu finden Sie hier: Link zum Schreiben

 

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand + Ehrenamtliche Bürgerprojekte 2023

Fünf der bisher geförderten Projekte wurden am vergangenen Dienstag bei der Mitgliederversammlung vorgestellt. Im Rahmen der Abschlussdokumentation zur auslaufenden Förderperiode haben wir  gemeinsam mit der Hochschule Kaiserslautern ein Video produziert, in dem die Projektträger ihre Erfahrungen und Projekte vorstellen. Das etwa 10-minütige Video ist hier abrufbar und legt auch die klaren Fakten auf den Tisch. Seit 2014 hat die LEADER-Region für Investitionen von über 4 Mio. Euro gesorgt. Es wurden dabei an die bisher 92 Projekte etwa 2,3 Mio. Euro an Fördermitteln gezahlt.
Im Zuge der Mitgliederversammlung fand auch die Neuwahl des Vorstandes statt. Eine Arbeitsgruppe betreut den Übergang von der bisherigen zur neuen Förderperiode, die am 01. Juli startet. Alle bis dahin bewilligten Projekte werden auch nach dem 01. Juli noch zum Abschluss gebracht. Mit der neuen Förderperiode erweitert sich das Gebiet der LEADER-Region Westrich-Glantal um die Verbandsgemeinden Kusel-Altenglan und Weilerbach. Nach dem Start der neuen Förderperiode wird auch zeitnah ein neuer LEADER-Projektaufruf gestartet, auf den sich dann Projektträger der neuen Gebietskulisse bewerben können.

Noch bis zum 31. März 2023 können sich Vereine und Initiativen für eine Förderung  bewerben. Mit insgesamt 30.000 € können Projekte aus unseren Verbandsgemeinden Bruchmühlbach-Miesau, Landstuhl, Oberes Glantal und Ramstein-Miesenbach unterstützt werden. Hier geht es zum Projektaufruf!
Die mittlerweile umgesetzten Projekte aus den letzten Jahren zeigen die Bandbreite der Förderung. So konnte im Oberen Glantal eine Seniorenzeitung bezuschusst werden, in Bruchmühlbach-Miesau wurde ein Repair-Cafe eingerichtet, in Hütschenhausen ein Apothekergarten angelegt und in Landstuhl die Theatergruppe des Burgtheaters unterstützt. 2023 sind Vereine und Initiativen erneut aufgerufen, sich um Fördermittel zu bewerben. Projekte können bis zu 3.000 € erhalten und müssen von ehrenamtlich Tätigen eingereicht und umgesetzt werden. Ein Projekt darf zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht begonnen worden sein und muss bis spätestens 02.10.2023 abgeschlossen werden. Wer eine Förderung erhält, entscheidet der Vorstand anhand von Auswahlkriterien. Die Entscheidungssitzung dazu findet am 27.04.2023 statt. Weitere Informationen sind beim Regionalmanagement (Rocio Fernandez Suarez, rocio.fernandez-suarez@entra.de) erhältlich.

Abschlussdokumentation vorgestellt

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung der LAG hat das Regionalmanagement das Video zur Abschlussdokumentation der Förderperiode vorgestellt.

Darin werden fünf unserer Projekte vorgestellt.
Gläserne Rösterei Reismühle
Haus der Vereine Ramstein
Repair-Café Mach-Bar
Inwertsetzung der Burg Nanstein
Flowtrail Landstuhl

Die Projektträger schildern ihr Projekt und geben interessante Einblicke hinter die Kulissen. Zum Schluss gibt es auch einen Überblick über die Investitionen, die während der Förderperiode getätigt wurden.

 

Verlängerung 6. Förderaufruf FLLE 2.0!

Im Rahmen des LEADER-Ansatzes wurden seit Anfang 2017 die zwei Maßnahmen „Förderung von Kleinstunternehmen der Grundversorgung“ und „Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen“ im Förderbereich „Integrierte ländliche Entwicklung“ der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) in mittlerweile 6 Förderaufrufen FLLE 2.0 umgesetzt.

Der Strukturwandel sowie die aktuelle Corona-Situation machen den Innenstädten zu schaffen. Die Landesregierung setzt deswegen auf neue und innovative Ideen, um die Stadtentwicklung voranzubringen. Neben der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung bestehen darüber hinaus neue gesellschaftliche Anforderungen an einen lebendigen Stadt- bzw. Ortskern mit einer Mischung an Funktionen aus Wohnen, Kultur, Arbeit, Freizeit und Grünflächen. Daher werden mit dem Förderaufruf im LEADER Ansatz auch Vorhaben zum Thema „Innenstädte der Zukunft“ in kleinen Städten und
Kommunen gefördert.

Hiermit wird die Verlängerung des 6. Förderaufrufs FLLE 2.0 bekanntgeben

Die Umsetzung erfolgt im Rahmen der Teilmaßnahme M19.2 „Umsetzung der LILE“ des LEADER-Ansatzes des Entwicklungsprogramms EULLE und damit ausschließlich innerhalb der Gebietskulisse der LEADER-Regionen. Mit diesen ergänzenden Fördermöglichkeiten wird der LEADER-Ansatz in Rheinland-Pfalz gestärkt.

Der 6. Förderaufruf FLLE 2.0 wird bis zum 30. Juni 2023 verlängert und stelle für das Haushaltsjahr 2023 4,5 Mio. Euro (3 Mio. GAK Kassenmittel 2023 sowie 1,5 Mio. ELER Restmittel aus dem Themenbereich „Innenstädte der Zukunft“) hierfür zur Verfügung. Die Fördervoraussetzungen bleiben unverändert.

Verlängerung des 6. Förderaufrufs FLLE 2.0

Auswahlkriterien 6. Förderaufruf FLLE 2.0